Bachchor spendet an EVA

Der Bachchor Stuttgart hat eine CD mit dem „Deutschen Requiem“ von Johannes Brahms produziert. Ein Drittel des Verkaufserlöses wird an die Evangelische Gesellschaft Stuttgart (EVA) gespendet. Der Verkaufspreis beträgt 15 Euro - 5 Euro davon gehen an die EVA.

5 Euro der CD des Bachchors Stuttgart mit dem „Deutschen Requiem“ von Johannes Brahms gehen an die Evangelische Gesellschaft Stuttgart (EVA).

Die Evangelische Gesellschaft Stuttgart ist eine Einrichtung der Diakonie in Deutschland, die eine Vielzahl an sozialen Aufgaben wahrnimmt. In etwa 150 Diensten, Beratungsstellen, Wohngruppen und Heimen kümmern sich heute etwa 1300 hauptamtliche Mitarbeitende um Menschen in Not.

Die Corona-Krise hat deren Notlage noch weiter verschärft. Deshalb hat der Leiter des in Cannstatt beheimateten Bachchors Stuttgart, KMD Prof. Jörg-Hannes Hahn, beschlossen, einen Teil des Verkaufserlöses der CD-Aufnahme an die EVA zu spenden. „Die Pandemie führt für viele Menschen zu einer schwierigen Situation. Wir wollen mit unserer Aktion Menschen unterstützen, die am Härtesten getroffen sind; also Gutes tun mit Musik", so Hahn.

An der Einspielung unter Leitung von Jörg-Hannes Hahn mitgewirkt haben Renate Arends (Sopran), Konstantin Wolff (Bariton), der Bachchor Stuttgart und die Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz.

Ab Montag, 23. November 2020 kann die CD unter 0711 54997375, auf der Website des Bachchors oder direkt bei der EVA im Hospitalviertel, Büchsenstraße 34/36 in 70174 Stuttgart erworben werden.