Baden-Württembergische KonfiNacht 2019

Die 3. baden-württembergische KonfiNacht steht an: Von Freitag, 11. bis Samstag, 12. Oktober werden rund 700 Jugendliche aus beiden Landeskirchen in der Landeshauptstadt erwartet. Mitten unter ihnen: Stuttgarts Jugendpfarrer Mattias Rumm.

3 Fragen an Jugendpfarrer Matthias Rumm...

Jugendpfarrer Matthias Rumm ist noch tiefenentspannt

Obwohl dieses Kooperationsprojekt zu den landeskirchlichen Großveranstaltungen zählt, fürchtet Jugendpfarrer Matthias Rumm keinen "Theo-Alarm", denn das Programm für die zwei Tage steht und hat so viel zu bieten, dass bestimmt niemandem langweilig wird.
In Zeiten von Instagram machen wir es kurz: 3 Fragen an einen bislang noch "gechillten" Jugendpfarrer.

RED: 3. baden-württembergische KonfiNacht hört sich nach mehr an als nur „Ein paar Konfirmanden und Konfirmandinnen übernachten im Gemeindehaus der Kirchengemeinde und schauen einen Film". Was ist das für ein Event?

MR: Das mit der Übernachtung ist richtig, aber es wird doch weit mehr geboten als ein Film. Es ist nämlich so, dass Konfi-Gruppen aus Baden und Württemberg bei Stuttgarter Gemeinden [Anmerkung RED: 10 Gemeinden und Konfi-Gruppen aus dem Kirchenkreis Stuttgart empfangen 12 Konfi-Gruppen aus Baden und Württemberg] und ihren Konfis in Gemeindehäusern und Kirchen zu Gast sind. Und gemeinsam erleben dann die Jugendlichen zunächst am Freitag Stuttgart bei einem nächtlichen Stadtspiel in der Innenstadt. Bevor sie dann in ihre Quartiere in den gastgebenden Gemeinden fahren, findet in der Leonhardskirche ein Abendsegen mit Prälatin Garbriele Arnold und dem Nachtschicht-Pfarrer Ralf Vogel statt.
Nach dem gemeinsamen Frühstück starten die Gruppen dann am Samstag zu einem Workshop und Seminar am Vormittag. Um 13 Uhr treffen sich dann alle etwa 700 Jugendlichen und Betreuungspersonen wieder in der Leonhardskirche zu einem jugendgemäßen Gottesdienst zum Thema „du gehst nicht allein“, bei dem Stadtdekan Sören Schwesig die Predigt halten wird. Um 15 Uhr werden nochmals Workshops und Seminare angeboten. Danach geht es dann - nach 24 Stunden intensivem Programm - wieder nach Hause.

RED: Und was wird ganz konkret angeboten?

MR: Also echt eine ganze Menge! Einfach mal unter konfinacht-bw.de vorbeisurfen und sich umschauen.

RED: Es ist zudem ein "BW-Special" der beiden Landeskirchen. Erzähl mal, wie es dazu kam…

MR: Da ich mit den Verantwortlichen für die Konfirmandenarbeit schon seit einigen Jahren gut zusammenarbeite, waren auch bei der ersten KonfiNacht im Jahr 2016 in Stuttgart schon einige badische Gemeinden zu Gast. Im Jahr 2018, als die KonfiNacht dann in Mannheim war, waren auch württembergische Gruppen dort. Seit der ersten KonfiNacht bilden wir ein badisch-württembergisches Team über die Landeskirchen hinweg und planen schon jetzt die KonfiNacht 2020 in Mannheim gemeinsam. Es ist ein gutes Miteinander und es ist geplant, auch in Zukunft die KonfiNacht jährlich durchzuführen – immer abwechselnd in Stuttgart und Mannheim.

RED: Das ist mal nen Plan - dann viiiiel Spaß und eine mega KonfiNacht 2019!