FSJ in der Begegnungsstätte

Bock auf ein FSJ, also ein Freiwilliges Soziales Jahr, in der Wangener Begegnungsstätte? „Ich lerne hier viel für mich persönlich“, erzählt David Nagel im Interview. Er ist noch bis Ende August tätig. Dann wird seine Stelle frei, auf die man sich jetzt schon bewerben kann.

David Nagel hat sein FSJ in der Wangener Begegnungsstätte Spaß gemacht

David Nagel, Jahrgang 1995, macht sein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in der Wangener Begegnungsstätte, das vom Förder- und Freundeskreis Wangener Begegnungsstätte e.V. finanziert wird. Allmählich neigt sich Davids FSJ-Zeit dem Ende zu und seine Stelle wird zum 1. September 2020 frei. Die Leiterin der Begegnungsstätte, Jacqueline Traub, hat sich mal mit dem 24-Jährigen über sein FSJ unterhalten.

JT: David, wie gefällt dir die Arbeit in der Wangener Begegnungsstätte?

DN: Momentan ist es natürlich schade, dass wir die Begegnungsstätte aufgrund von Corona nicht öffnen können, aber wir versuchen das Beste aus der jetzigen Situation zu machen und schauen zuversichtlich in die Zukunft. Generell macht mir die Arbeit sehr viel Spaß. Nicht nur der tägliche Kontakt zu den BesucherINNEN, sondern auch meine täglichen Aufgaben im Haus, welche je nach Programm sehr variieren können, gefallen mir. Die hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeitenden sowie die BesucherINNEN der Begegnungsstätte haben mich in kürzester Zeit herzlichst aufgenommen, worüber ich sehr froh war. 

JT: Würdest du anderen jungen Menschen ein FSJ weiterempfehlen?

DN: Ja, absolut! Ich lerne hier viel für mich persönlich, wie z. B. offen auf Menschen zuzugehen sowie Termine zu strukturieren und zu priorisieren, um einen guten Tagesablauf zu garantieren. Manchmal passieren noch kleine Fehler, aber kein Mensch ist perfekt. Mir wurde erst kürzlich rückgemeldet, dass ich mich schnell und problemlos auf geänderte Anforderungen und Gegebenheiten einstellen kann, was mich natürlich freut. 
 
JT: Weißt du schon, wie es beruflich im Anschluss weitergeht?

DN: Eigentlich wollte ich beruflich immer in den handwerklichen Bereich, doch das FSJ hat mir gezeigt, das auch der hauswirtschaftliche und haustechnische Bereich sehr interessant ist. Ich bin momentan viel am Bewerbungen schreiben.
 
JT: David, wir wünschen dir noch eine schöne Zeit bei uns in der Wangener Begegnungsstätte und sagen schon jetzt einmal DANKE für dein freiwilliges soziales  Engagement!
 
Lust an einem FSJ in der Wangener Begegnungsstätte? Ende August endet Davids Zeit und es wird ein/e NachfolgerIN ab September 2020 gesucht. Bei Interesse einfach bei Jacqueline Traub unter 0711 426133 oder per Mail melden.