KirchenwächterIN gesucht

Egal, ob man regelmäßig den Gottesdienst besucht oder nur ab und an sich in eine Kirche verirrt, meistens ist es eine Wohltat für Seele und Geist: ergreifende Stille, angenehme Kühle im Sommer und immer für eine Entdeckung gut - findet auch Pfarrer Benjamin Helmschrott von der Leonhardskirche...

Ein schönes Ehrenamt: Die Leonhardskirchengemeinde sucht noch eine/n KirchenwächterIN

Wenn eine Kirche offen ist, trete ich ein. Mit dem Schritt hinein trete ich aus der geschäftigen Unruhe der Straße in einen Raum der Stille. Dort finde ich Ruhe. Dort finde ich mich. Dort finde ich Gott, der hört.
 
Vom 2. Juni bis 25. September 2020, also immer Dienstag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr ist unsere Leonhardskirche auch in diesem Sommer wieder an den Wochentagen für zufällig oder bewusst vorbeikommende Passantinnen und Passanten geöffnet.

Möglich ist das nur, weil sich engagierte Gemeindemitglieder als KirchenwächterINNEN einbringen und während der Öffnungszeit in der Kirche anwesend sind - vielen Dank Ihnen, die Sie dies durch Ihren Einsatz möglich machen, in den vergangenen Jahren sowie dieses Jahr.

Für dieses Jahr suchen wir noch eine/n KirchenwächterIN für die Zeit am Mittwochvormittag zwischen 10 und 13 Uhr. Ihre Aufgabe ist es, schlicht und ergreifend, in der Kirche da zu sein. Vorkenntnisse sind nicht von Bedarf. Vielleicht passiert es, dass ein/e BesucherIN das Gespräch sucht. Vielleicht ist es für Sie einfach auch nur eine Zeit bei sich in der Ruhe der Kirche. Auf jeden Fall würden Sie mit Ihrem Dienst die Öffnung der Kirche ermöglichen.

Wenn Sie sich vorstellen können, einen solchen Dienst zu übernehmen oder wenn Sie Fragen dazu haben, melden Sie sich gerne bei Pfarrer Christoph Doll per Mail oder unter 0711 245414 von der Leonhardskirche.

Text: Pfarrer Benjamin Helmschrott