Neues Jahresprogramm

Bläserreferent Christof Schmidt strahlt: Das neue Jahresprogramm 2020/21 des Bläserreferats der Evangelischen Jugend Stuttgart (EJUS), an dem er den Sommer über getüftelt hat, liegt druckfrisch vor ihm. Und das erste Highlight kündigt sich bereits Mitte Oktober an.

EJUS-Bläserreferent Christof Schmidt sorgt auch mit dem neuen Jahresprogramm 2020/21 wieder für gute Laune.

Posaunist Simon Kräuter gibt beim Workshop "Jazz-Improvisation im Posaunenchor" den Takt an.

Jedes Jahr, direkt nach den Sommerferien, startet das Bläserreferat in die neue Saison. Dann beginnen nicht nur wieder die Unterrichts- und Übungsstunden für alle BläserINNEN im Kirchenkreis, sondern jede/r MusikerIN kann sich auch schon einen Platz für einen tollen und bereichernden Workshop sichern, von denen es im Laufe des Jahres gleich mehrere gibt. "Klar, auf Grund der Corona-Pandemie musste vieles dabei für die neue Saison unter Vorbehalt geplant und kleiner angelegt werden als gewohnt", erklärt Bläserreferat Christof Schmidt bedauernd den dieses Mal weniger umfangreichen Flyer.

Doch ganz gespannt blicken die BläserINNEN, die sich bereits schon einen Platz bei Erscheinen des Programmflyers für den ersten Workshop in dieser Saison gesichert haben, auf Samstag, 17. Oktober 2020. Dann findet nämlich von 10-17 Uhr im Waldheim Möhringen (Weidach Gewann 8, 70567 Stuttgart-Möhringen) das erste Jahres-Highlight für die Bläsertruppe statt: Posaunist Simon Kräuter gibt bei seinem Kurs "Jazz-Improvisation im Posaunenchor" den Takt an. Kräuter, der sowohl klassische Orchestermusik als auch Jazz studiert hat (u. a. in Trossingen, Mannheim und in den USA) gilt als musikalischer Grenzgänger zwischen Jazz und Klassik. "Improvisation im Posaunenchor? Das hat’s bisher in der Tat noch nie gegeben. Dank des Bläserreferats wird sich das jetzt ändern!", freut sich EJUS-Bläserreferent Christof Schmidt. "Auf Grund der aktuellen Corona-Bestimmungen ist der Workshop für maximal 16 BläserINNEN aller Niveaus geeignet, die Lust auf Improvisation haben. Vormittags werden wir uns mit vielen praktischen Übungen einige Basics erarbeiten und nachmittags dann Stücke aus unserer Literatur „aufmachen“. Und im nächsten Gottesdienst spielt kann dann jeder sein/ihr erstes frei improvisiertes Solo spielen – das wäre doch was oder? Und das Beste: Das ganze kostet 50 Euro (SchülerINNEN/StudentINNEN 30 Euro) inklusive Mittagessen und Kaffeepausen! Wer es sich noch überlegen sollte, meldet sich einfach schnell bei mir", so Schmidt weiter.

Posaunist Simon Kräuter ergänzt: "Welcher „klassische“ Musiker kennt das nicht: Man hört ein tolles Jazz-Konzert und fragt sich „Wie machen die das bloß und woher wissen sie, wann sie welche Töne spielen können?“ In unserem Workshop zur Jazz-Improvisation wollen wir genau diesen Fragen nachgehen. Ziel des Tages ist es, euch grundlegendes musikalisches Werkzeug an die Hand zu geben, mit dem ihr über Stücke aus unserer gängigen Posaunenchorliteratur improvisieren könnt (Württembergische Bläsermusiken, Posaunenchoralbuch, Bläserklänge etc.)."

"Der Tag findet übrigens in Kooperation mit dem Posaunenchor Möhringen statt. Und damit wir auch weiterhin unseren MusikerINNEN in den verschiedenen Posaunenchören solche guten Fortbildungen ermöglichen können, braucht es eben Spenden. Wer also die Bläserarbeit unterstützen möchte, darf gerne und reichlich für unser Projekt spenden", so Christof Schmidt, Bläserreferat der Evangelischen Jugend Stuttgart.

Alle weiteren Workshops, Auftritte, Konzerte und Kurse aus der Jahresplanung 2020/21 des Bläserreferats der Evangelischen Jugend Stuttgart finden sich im aktuellen Programmheft.