Neu: Pfarrer Benjamin Helmschrott

Es gibt ein neues Gesicht in der Leonhardsgemeinde: Pfarrer Benjamin Helmschrott unterstützt für ein Jahr Leonhardskirchenpfarrer Christoph Doll mit einem 50 %-Dienstauftrag. Er unterrichtet 4 Stunden an der Schule und hält 2 Gottesdienste im Monat - den ersten am 15. März 2020 um 10 Uhr.

Der Neue an der Leonhardskirche: Pfarrer Benjamin Helmschrott

Guten Tag liebe Leonhardsgemeinde,

mein Name ist Benjamin Helmschrott. Seit dem 19. Januar 2020 kann es passieren, dass wir uns in der Leonhardsgemeinde in Stuttgarts Mitte – besonders im Stadtteilhaus Mitte – begegnen. Das würde mich freuen. Ich bin dort nämlich für das kommende Jahr als Pfarrer mit einer 50%-Stelle tätig.

Mit meiner Frau Simone und unserem acht Monate alten Sohn Jakob wohne ich in Esslingen. Im dortigen Dekanat habe ich die letzten zwei Jahre vor meiner viermonatigen Elternzeit als Gemeindepfarrer gearbeitet.

Jetzt finde ich mich nach und nach hier zurecht. Mir gefällt die Innenstadtlage der Gemeinde mit all der Vielfalt an Ausdruck, die einem hier begegnet. Die Vesperkirche Stuttgart tut einen überzeugenden diakonischen Dienst und das Stadtteilhaus Mitte tut dasselbe. Mit all den Angeboten für Kinder und ihre Familien. Mit dem Café im Erdgeschoss, den vielen engagierten Ehrenamtlichen und den Stadtteilprojekten, die hier ihre Verwirklichung erleben.

Ich bin neugierig darauf, welchen Ausdruck Kirche darüber hinaus in diesem diversen Umfeld findet. Und ich freue mich auf die Begegnungen mit Ihnen.

Damit Sie mich neben meinem Bild noch etwas weiter einschätzen können: Ich bin 35 Jahre alt. Ich bin in Ehningen bei Böblingen aufgewachsen und eines meiner prägendsten Erlebnisse war meine Pilgerreise nach Santiago de Compostela. Von Tübingen nach Spanien, im Anschluss an mein Theologiestudium. Im März 2013 ging es los. Das ist jetzt bald schon sieben Jahre her, aber das Pilgern prägt mich trotzdem noch. In der Erinnerung, in kleineren Wanderurlauben im Sommer, aber auch in meinem Kirchen- und Gemeindeverständnis: Pilgernd sind wir gemeinsam unterwegs, die Spuren Gottes in unserem Alltag zu entdecken.

Es grüßt Sie herzlich Ihr

Benjamin Helmschrott