Reisen im Alter und für kleines Geld

Das neue Programmheft "Freizeiten - Studienreisen - Urlaub ohne Koffer 2020 für Seniorinnen und Senioren" liegt vor: Ob "Im Frühling auf dem Apfelhochplateau in Südtirol" oder "Frühherbstliche Erholung am Bodensee" - für jeden und jede ist etwas dabei.

6 Fragen an Diakon Jürgen Möck...

Diakon Jürgen Möck geht mit den Seniorinnen und Senioren auf große Reise

Diakon Jürgen Möck entwickelt jedes Jahr mit seinen Kolleginnen und Kollegen in den anderen Stuttgarter Diakonaten den neuen Reiseprospekt für Seniorinnen und Senioren und begleitet diese mit auf Reisen. Gemeinsam mit ihm haben wir mal den aktuellen Reisekatalog 2020 durchgeblättert.

RED: Herr Möck das neue Programm „Freizeiten – Studienreisen – Urlaub ohne Koffer 2020 für Seniorinnen und Senioren“ liegt vor. Wen möchten Sie denn gerne mit auf die "große" Reise nehmen?

JM: Wir freuen uns auf Menschen, die in einer Gruppe unterwegs sein wollen und gerne auch thematische und biblische Impulse erleben wollen. Schön ist es immer, wenn eine bunte – also vielfältige und unterschiedliche -  Gruppe zusammenkommt.
 
RED: Welches besondere Urlaubsziel haben Sie dieses Jahr im Gepäck?

JM: Die Studienreise nach Görlitz, Breslau und Krakau ist sicherlich ein Höhepunkt im Programm. Die wunderschönen Städte bieten viel Interessantes. Da brauchen unserer Gäste aber auch etwas „Kondition“ und Ausdauer.

RED: Südtirol oder Bodensee –das sind ja fast schon die Klassiker bei Ihnen. Erzählen Sie mal…

JM:  Ja, das stimmt – da gibt es schon eine lange Tradition. Da weiß man, was man hat und was einen erwartet. Aber das ist doch Urlaub wie früher, als viele Familien auch jahre- oder jahrzehntelang immer an den gleichen Urlaubsort gefahren sind.

RED: Wenn mich jetzt das Fernweh nicht so sehr lockt, welche Alternativen finde ich im Programmheft 2020? (Waldheimangebote)

JM: Unsere Angebote „Urlaub ohne Koffer“ sind sicherlich etwas ganz Besonderes. Man geht in den Urlaub und schläft doch jeden Abend im eigenen Bett. Doch tagsüber kommen alle mit den unterschiedlichen Angeboten „voll auf ihre Kosten“! Dies ist eine schöne Art, Urlaub zu machen - besonders für Menschen, die körperlich schon etwas eingeschränkt sind oder auch nur eine kleine Rente beziehen.

RED: Bekanntlich müssen viele Senioren und Seniorinnen aufs Geld schauen, wenn die Rente nicht so üppig ausfällt. Haben Sie da auch Angebote und Möglichkeiten?

JM: Ja immer, denn es gilt der Grundsatz, dass niemand aus finanziellen Gründen zu Hause bleiben muss. Die Kirchengemeinden finden immer einen Weg zur Unterstützung. Man kann sich ganz vertrauensvoll an die Kontakt- oder Anmeldeadresse wenden und es werden sicherlich gute Möglichkeiten gefunden.

RED: Jetzt aber schnell, denn den Urlaub bucht man ja gewohnheitsmäßig immer zu Jahresbeginn. Wie und bis wann kann man sich für die Freizeiten und Studienreisen anmelden?

JM: Ab sofort kann man sich an den jeweilige Kontakt- oder Anmeldeadresse im Prospekt wenden und sich direkt anmelden. Viele der Angebote sind schnell ausgebucht, aber andere haben auch bis kurz vornBeginn des Urlaubs noch freie Plätze. Einfach nachfragen, denn die Diakoninnen und Diakone geben gerne Auskunft.

RED: Vielen Dank Herr Möck und dann mal gute Reise und viele eindrucksvolle Tage mit den Stuttgarter Seniorinnen und Senioren.