Pfarrerin Katrin Büttner geht

Bereits Ende April hat Pfarrerin Katrin Büttner die Tür vom Pfarramt Matthäuskirche II der Evangelischen Kirchengemeinde Stuttgart-Heslach hinter sich zugezogen, um in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen.

Pfarrerin Katrin Büttner geht Ende April in den Ruhestand

Pfarrertafel in der Heslacher Matthäuskirche

Doch zur Corona-Hochzeit war an eine persönliche Verabschiedung nicht zu denken. Die wird jetzt aber nachgeholt: Sonntag, 27. September 2020 um 10 Uhr in der Heslacher Mattäuskirche.

Unter der Überschrift „Geistliche in hiesiger Gemeinde“ hatte ihr langjähriger Kollege und geschäftsführender Pfarrer an der Matthäuskirche, Pfarrer Siegfried Schwenzer, Pfarrerin Katrin Büttner bereits ein paar Zeilen zum Abschied verfasst:
 
In die Schautafel, die in der Sakristei der Matthäuskirche hängt, sind die Namen und die Dienstjahre aller „Geistlichen in hiesiger Gemeinde“ eingraviert. Die Tafel muss nun ergänzt werden: Katrin Büttner 2002 – 2020.
 
Am 26. April verabschiedet sich Katrin Büttner in einem festlichen Gottesdienst in der Matthäuskirche [Anmerkung RED: Aktueller Termin ist der 27.09.2020 um 10 Uhr] in den Ruhestand. Seit 1993 ist sie in Heslach Pfarrerin, zunächst 9 Jahre an der Kreuzkirche, seit 2002 mit jeweils 50 Prozent an der Kreuz- und an der Matthäuskirche. 2006 folgte die Fusion der zuvor selbständigen Gemeinden zur Kirchengemeinde Heslach und die Wahl auf die Pfarrstelle Matthäuskirche II.

 
27 Jahre, mehr als ein Vierteljahrhundert, hat Katrin Büttner das kirchliche Leben in Heslach mitgestaltet. Ungezählte Gottesdienste, Taufen, Konfirmationen, Hochzeiten, seelsorgerliche Begleitungen und Beerdigungen haben diese vielen Jahre im Pfarramt geprägt.
 
Schwerpunkte setzte Katrin Büttner durch die sorgfältige Gestaltung der Gottesdienste in wohlgeformter Sprache, in der Begleitung von vielen Menschen in der Seelsorge und nicht zuletzt in der großen Freude an der Musik, oft selbst mitgestaltet durch das gemeinsame Singen im Ökumenischen Chor.
 
„Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein!“ So sprach Gott einst in Genesis 12 zu Abraham, als dieser sein vertrautes Umfeld verlassen und sich in ein neues Land aufmachen sollte. In mancherlei Hinsicht ist auch der Eintritt in den Ruhestand wie das Erkunden eines neuen Landes. Manches bleibt zurück. Manches macht unsicher. Vieles lockt ganz neu.
 
Wir danken Katrin Büttner für ihren langjährigen engagierten Dienst in unserer Gemeinde. Für die nun beginnende Zeit des Ruhestands wünschen wir Gottes reichen Segen.

Wir freuen uns, dass Katrin Büttner weiter in Heslach wohnen bleibt, bestens vertraut mit dem Gemeindeleben, ab dem 1. Mai dann aber ganz ohne Amtsverpflichtungen, dafür mit vielen neuen Chancen und Möglichkeiten.

Auf Grund der Coronakrise musste die persönliche Verabschiedung nun leider verschoben werden. Sie wird aber zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.
 

Text: Pfarrer Siegfried Schwenzer