#vielfalterleben - Clip 2

"Wo kommst du denn her?" "Aus Stuttgart." "Nein, ich meine, wo kommst du eigentlich her?" Bei solchen oder ähnlichen Gesprächseinstiegen lächelt der gebürtige Togolese Amidou Wassiou milde, denn er weiß, wie die Konversation jetzt weitergehen wird...

Den Togolesen Amidou Wassiou begeistert das deutsche Ausbildungssystem und mit einer solchen Ausbildung im Gepäck geht seine Reise weiter.

Diese und ähnliche Fragen bzw. Kommentare greift das kirchlich-diakonisches Projekt #vielfalterleben - GEGEN RASSISMUS auf, welches seit ein paar Monaten im Dekanat Zuffenhausen in verschiedenen Altersgruppen läuft. Im Rahmen dessen sind jetzt zwei Videofilme mit Geflüchteten entstanden, die sich mit dem Thema "Alltagsrassismus" auseinandersetzen.

Der 36-jährige Amidou Wassiou kam vor 4 Jahren aus Togo nach Deutschland. In seinem Heimatland hatte er eine Schneiderlehre gemacht, aber das war ihm irgendwie nicht genug, denn für Amidou ist Bildung der Schlüssel zu einem erfüllten und glücklichen Leben.

Aktuelle Station seiner Lebensreise: Stuttgart. Hier macht er derzeit eine Ausbildung zum Informationselektroniker. Ob er bleiben wird oder zurück nach Afrika geht, das steht noch in den Sternen…

Verantwortlich für das Projekt #vielfalterleben - GEGEN RASSISMUS sind Heidi Rehse, Tanzpädagogin und Traumatherapeutin, und ihre Kollegin Anna Stano, beide Koordinatorinnen in der kirchlich-diakonischen Flüchtlingsarbeit bei der Evangelischen Kirche in Stuttgart. Sie geben Geflüchteten, von Jung bis Alt, eine Stimme. Ob bei einer Kids Stadtrallye, in einem Tanzprojekt für Frauen oder aber ganz aktuell bei diesem Film-Projekt mit jungen Erwachsenen: "Alltagsrassismus" muss thematisiert werden, ob mit den Betroffenen oder aber in der Öffentlichkeit! Und deshalb braucht dieses kirchlich-diakonische Projekt IHRE UNTERSTÜTZUNG!

#vielfalterleben: Amidou Wassiou

Amidou Wassiou talkt mit Heidi Rehse, Tanzpädagogin und Traumatherapeutin, über kulturelle Unterschiede zwischen seinem Heimatland Togo und seiner neuen Heimat Deutschland.